Das (neue!) HOTEL-TimP Gästebuch

[Ins Gästebuch eintragen]

1443 Einträge auf 73 Seiten | Gehe zu Seite:

Seite 2 von 73 [vorherige Seite] [nächste Seite]

Eintrag Nr. 1423 von Alfredo am 29.03.2019 um 14:06 Uhr

Lieber Willi,

danke für Deine ausführliche Antwort, mal ein neues
Thema, zur Zeit läuft oder lief ja auf RTL 2 die kurze
Serie: Hartes Deutschland - Frankfurter Süchtige am
Bahnhof, ich war erschrocken, das man uns das alles
hautnah gezeigt hat, wie Sie spritzen und einstechen.

Schon schlimm genug, das Schicksal dieser Leute,
aber uns alles zu zeigen, fand ich schon sehr traurig,
zumal das ja auch jüngere Leute sehen, das hatte mit
Abschreckung nichts zu tun, die Würde des Menschen
ist eben doch nicht unantastbar, hier hätte man Zensur
anbringen sollen, das fand ich einfach schrecklich, uns
dieses Thema so nah darzubieten, einfach nur unwürdig.

Und noch ein Geburtstagskind, Terence Hill wird heute
80 Jahre alt, unvergessen seine Filme mit Bud Spencer.

Kommentar, 30.03.2019 um 14:03 Uhr

Hallo und guten Morgen Alfredo.

Habe gerade lecker gefrühstückt und fühle mich fast wieder ganz gesund.
Was die Serie Hartes Deutschland bei RTL 2 angeht kann ich nichts sagen, weil ich es leider nicht gesehen habe. Wenn es aber "HARTES DEUTSCHLAND" heißt, müssen sie ja wohl auch wenigstens realistisch dokumentieren, denn so sieht nun mal in dieser Szene die Realität aus. Je erschreckender sie es dokumentieren, je eher werden sich die Jugendlichen es überlegen da auch mal landen zu wollen. Gegen die Erwachsenen die dabei helfen oder damit sogar ihr Geld verdienen Unschuldige zu verführen, sollten die Ordnungshüter auch ruhig noch härter durchgreifen. Zum Glück gibt es aber auch sehr gute Stellen in fast jeder Großstadt, wo solchen Opfern auch, wenn sie es nicht stur ablehnen, eine Chance, haben wieder davon los zu kommen. Es ist eben in der Wirklichkeit, jeder, seines eigenen Glückes Schmied. Wenn er wirklich aus diesem Teufelskreis wieder raus kommen will, in den leider jeder durch sein falsches Umfeld schneller geraten kann als ihm lieb ist.
Bei dem Namen Terence Hill bekomme ich immer kurze eine Gänsehaut, denn alle die mich noch gut von ganz früher kennen, wissen, dass sich meine liebe Frau Inge zu einer Zeit, wo unser Sohn gerade mal zwei Jahre alt war in Florenz in einen Italiener Namens Franco verliebt hat, der wirklich fast genau so wie damals der sehr hübsche blauäugige blond gelockte Terence Hill. Es war also die schlimmste Zeit die ich in meinem Leben hatte.
Sie ließ sich um bei ihm zu bleiben sogar scheiden, weil sie mich als Ehefrau nicht betrügen wollte. und ließ mich mit meinem Marco alleine.
Habe wohl nie in meinem Leben öfter gebetet wie zu dieser Zeit, dass sie zu uns zurück kommen sollte. Es dauerte aber eine Zeit voller Kummer und Leid. Zum Glück aber auch bei ihr, bis sie dann doch wieder nachdem auch sie merkte, dass wir ihr fehlen, zu uns zurück gekommen ist und wir sogar noch mal zum zweiten mal geheiratet haben. Terence Hill sieht aber mit 80 immer noch super aus. Meine Generation in der es keine Kriege gab bleibt eben immer jung. Vielleicht findet meine Inge ja auch im Himmel ihren Franco noch mal wieder. Wenn man sie hier später noch mal auf Franco ansprach, sagte sie immer, "Wer, Franco? Kenne ich nicht."
( Werde heute mal versuchen Sonny mit einer Mail zu erreichen.)

Sonnige Grüße Willi

Eintrag Nr. 1422 von Alfredo am 29.03.2019 um 01:55 Uhr

Lieber Willi und Sir XY,

danke für Eure mitfühlenden Worte, zu dem Beitrag von
XY-Vorsicht Betrug, ja wirklich eine krasse Geschichte,
und das war nur eine von Tausenden, gegen Prostitution
habe ich auch nichts, aber nur wenn es die Person auch
selber aus eigenen Willen möchte, jeglicher Zwang soll
hart bestraft werden, ansonsten ist es für mich so ok.

Das mit der Empfehlung auf Phönix hatte ich verstanden,
nur ich mag solche Sendungen nicht, wo man Ritter sieht,
Burgen u.s.w. das ist mir zu langweilig, obwohl es ja
Geschichte ist, aber soweit hergeholt, da habe ich kein
Interesse dran, ja dann lieber Naturfilme auf 3sat oder
auf Servus und Arte. Geschichte dokumentarisch als
eines Berichts finde ich gut, aber bitte nicht filmisch
umgesetzt mit Rittern und Burgen, sondern nur mit Bild
und Ton, dazu ein guter Synchronsprecher, der von der
Zeit erzählt, was wann war, ja und schöne Bilder dazu.
Also in Dokuform, aber nicht gespielt, ja nur erzählt.

Auf ZDF-Info kommen ja soviele Dokus über alle Themen,
da schaue ich regelmäßig rein, da ist alles vertreten,
Geschichte, Verbraucher, Unterhaltung und Kriminalität.

Kommentar, 29.03.2019 um 11:23 Uhr

Ja klar Alfredo ist doch OK.

Alles ist eben nur Geschmacksache. Wenn du oder andere hier auch schon mal etwas empfehlen, ist eigentlich auch für mich nicht immer alles was man unbedingt noch mal oder überhaupt gesehen haben muss, wenn ich es aber dann doch ansehe freue ich mich, dass du mir den Tipp gegeben hast. Mich interessieren auch nicht wirklich fremde Namen von Synchronsprechern aber wenn ich so etwas lese, ist es doch eine gute Sache sich auch mal Gedanken darüber zu machen. Habe das mit der Europasaga auch nur deshalb empfohlen weil das Thema Europa zur Zeit in aller Munde ist und einem durch einen unaufgeregten Erzähler mit zum größten Teil Original Filmen dokumentiert wurde wo man sehen konnte ( Nicht nur, nachgespielt von Schauspielern.) sondern, wo Millionen Menschen getötet wurden bist nirgendwo mehr ein Stein auf dem anderen war, sondern in Schutt und Asche lag. Jede Sehenswürdigkeit, aller Europäischen Hauptstädte. vom Colosseum in Rom bis zum Brandenburger Tor. Dazu die Berge von Leichen der verhungerten Gefangenen und erfrorenen Soldaten. Immer wollte einer alles. Leider verschließen aber die Menschen, wieder davor ihre Augen, sich dieses Grauen der jeweiligen Epochen noch mal vor Augen zu führen. Bevor sie wieder wie die Schafe auf die falschen rein fallen. Das hatte nichts mit Burgen und Schlössern zu tun. Obwohl ich das auch gerne sehe, wenn Sissi ihren Kaiser Ludwig II am Chiemsee begegnet in dem er sich umbringt. Mit Romy und Magda Schneider. Dir hat doch auch A STAR IS BORN im Kino gefallen, obwohl du ansonsten doch alles Neue oder Moderne nicht annehmen wolltest, weil deine Gedanken eben lieber in der Welt der Vergangenheit sind. Die sah aber auch in der Zeit zwischen dem sechzehnten und zwanzigsten Jahrhundert nicht wirklich besser oder interessanter aus. Man könnte aber wenigstens etwas daraus lernen. Nämlich wohin Machthunger und Ausgrenzung letztendlich immer nur geführt hat. Egal, wer in jedem dieser Jahrhunderten der Anführer was, Könige, Barbaren oder Heilige. Wenn es kein Gleichgewicht zwischen allen Völkern dieser Welt gab, endete alles eben immer mit Elend und Verderben im Kampf um den letzten Schluck Wasser oder das letzte Stück Brot. Nur Alfredo, das weißt du ja alles auch selbst. Wir dürfen im Moment doch in unserer Generation nur täglich dankbar sein, dass WIR, bis jetzt von dienen Grausamkeiten verschon wurden.. So etwas kann sich doch wirklich keiner mehr wünschen. Obwohl wir schon wieder in allen Ecken der Welt darauf zu steuern, dass einer wieder alles in Schutt und Asche legt. Deshalb ist doch Leben und Leben lassen das Gebot der Stunde. Es hat nämlich auch noch nie jemand durch Ausgrenzung oder Mauern aus Hass und Gewalt etwas gutes für sich gewonnen,. Weder im Großen, in der Weltgeschichte, noch im Kleinen in der eigenen Familie. Weil ohne Respekt und Liebe alles Gute im Feuer der Hölle verbrennt.
Jeder braucht doch jeden. Wenn nicht heute, dann vielleicht aber irgend wann mal. Es ist auch schon so mancher Große schon mal sehr tief gefallen, wo er gerne die Hand von einem angenommen hätte. Egal von wem, einfach nur weil er ihm die Hand gegeben hat oder einen Kaffee mit ihm trinken wollte.

Friedliche liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 1421 von XY am 28.03.2019 um 17:12 Uhr

Hallo Herr Alfredo,

das ist sehr traurig mit der blonden Dame.
Ich bin völlig gegen jede Art der Prostitution, insbesondere gegen die Ausbeuter, die daran mitverdienen (Zuhälter, Zimmervermieter, Fahrer, Loverboys usw.). Die junge Dame war glaubwürdig und man muss ihr Glauben schenken. Respekt vor ihrer Entscheidung damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Durch deinen Tip bin ich auf die Sendung aufmerksam geworden. Hoffentlich schafft sie ihr Studium und wird eine glückliche Rechtanwältin!!!

Kommentar, 29.03.2019 um 07:38 Uhr

Genau Alfredo,

da schließe ich mich doch gleich unserem coolen XY noch mal an, was die wirklich glaubhafte blonde Dame betrifft.
OK, lieber XY, ich akzeptiere auch:: "Ich bin völlig gegen jede Art der Prostitution", wenn es deine persönliche Meinung ist.
Leider oder für manche auch Gott sei Dank, gab es Prostitution aber schon in der Steinzeit und wird es wahrscheinlich oder hoffentlich auch noch eines Tages auf dem Mond geben.
Zuhälter, hingegen, die Prostituierte zwingen und Druck auf sie ausüben, gehören mit einer saftigen Strafe in den Knast. Was aber Fahrer oder Vermieter, die diversen Damen oder Herr eine Möglichkeit bieten ihnen den Weg zu einem gemütlichen Liebesnest für gegenseitiges Vergnügen zur Verfügung zu stellen, empfinde ich eher unbedingt für notwendig. Wenn einer der Mieter dann eine freiwillige Belohnung bekommt, weil man ihm eine Chance gegeben hat, die er wohl sonst niemals in seinem Leben erlebt hätte. Da sind doch Beide, wie ich meine nicht dafür zu verurteilen, weil es um gegenseitiges profitieren ging ohne Zwang ohne etwas jemandem ab zu geben. Dabei wurde ja keiner unter Druck gesetzt, bedroht oder gezwungen. Falls Frauen sich aber offen entscheiden, es als Beruf freiwillig zu akzeptieren, finde ich es unbedingt notwendig solche Damen oder eben auch Herren oder Transgender, dafür ihre Kontrollen und Registrierungen dokumentieren zu lassen und ihre Steuern dafür zu bezahlen und, dafür auch geschützt werden.
Tut mir leid, dass ich das jetzt als ehemaliger, Hotel und Gaststätten Betrieb Besitzer so sehe. Es war niemals irgend ein Zwang oder Zuhälterei dabei nur sehr viel Liebe Freude und Vergnügen, für jeden der es von ganzem Herze selbst so gewollt hatte.
Das hätte DIR, SO, dann garantiert auch gut gefallen, das darfst du mir wirklich glauben. Wir waren 30 Jahre eine nette harmlose heiße Familie. Wer es mit Gewalt versuchen wollte hatte nie eine Chance. Wir waren 17 Personen die ohne viele Worte ausnahmslos blitzschnell zur Stelle waren und, da konnten die härtesten Kerle unserem Charme nicht wiederstehen und waren im nachhinein froh, dass wir sie bei uns gelassen haben, wenn sie es mit uns auf unsere Art genießen wollten. In solchen Momenten, waren wir, nicht nur Köln, Deutschland oder Europa, sondern wie eine kleine internationale Welt, die zusammen hält. Wobei ich auch unsere vielen treuen Stammgäste mit einbeziehen möchte, Da hat uns nie jemand was abgeschlagen und uns im Gegenteil bei der nächsten Gelegenheit bereits erklärt, uns alle auch gerne mit beschützen zu wollen, weil wir eben ALLE nur lieben wollten. Jeden Gast, ob Mann oder Frau ob alt, jung, arm oder reich und auch uns, alle untereinander. Streit gab es deshalb höchst selten. Die Polizei besuchte uns deshalb in 30 Jahren nur als Gäste. Genau wie die hohen Herren aus den Gotteshäusern. Dienstlich aber äußerst selten. Ich habe es geliebt und alle anderen auch.

XY, ich hoffe du akzeptierst das, denn ich finde dich echt super. Liebe Grüße Willi vom TimP

Eintrag Nr. 1420 von Alfredo am 28.03.2019 um 14:03 Uhr

Lieber Willi und Co.,

kenne diese Serie nicht, obwohl ich viel 3 sat und
Servus TV schaue, die haben viel Natur, aber danke.

Heute möchte ich an zwei Persönlichkeiten erinnern,
es müssen nicht immer die grossen Schauspieler sein,
und zwar an zwei gr. Synchronsprecher, die mit Ihren
Stimmen in Erinnerung bleiben, einmal an Franziska
Pigulla, die Stimme von Autopsie, die letzten Monat
mit 54 Jahren in Berlin verstarb, und zum zweiten an
Michael Brennicke, die Stimme von XY, der am Montag
mit 69 Jahren nun in München überraschend verstarb.

Übrigens zum Thema XY brachte gestern die Redaktion
einen Bericht zum Thema Loverboy, in dem Sandra Norak
davon erzählte, wie Sie da hineingeriet und wie Sie dann
nach 6 Jahren den Ausstieg schaffte, dafür bewundere
ich Sie, sie hat meinen ganzen Respekt, so mutig zu
sein, und diese Geschichte zu veröffentlichen, und
der wunderbare gefühlvolle sanfte Moderator der Rudi
Cerne tröstete Sie, und dankte Ihr für ihren Einsatz.

In der ZDF-Mediathek und noch bei Youtube zusehen,
ab 38. Minute zu sehen, übrigens der letzte Einsatz
für Michael Brennicke, bitte unbedingt anschauen, ich
hatte am Ende Tränen in den Augen, hier noch der Link:

https://www.youtube.com/watch?v=lVDHLEc-I0M

Kommentar, 28.03.2019 um 16:25 Uhr

Hallo Alfredo,

habe mir den Link von dir angesehen. Was für eine Welt? Man kann keinem mehr vertrauen.
Ja und das mit dem "Loverboy" war auch wirklich echt brutal und beängstigend.
Was meine Empfehlung angeht, hatte ich nichts von 3 Sat und Servus TV sondern von Phoenix geschrieben und es ging auch nicht um Natur, sondern um EUROPA.
Aber egal, wenn es dich nicht so interessiert. Du kennst doch meine Meinung, jeder sollte sich nur ansehen was ihn interessiert. Ich dachte nur, da es viel aus der vergangenen Zeit zu sehen war und sehr viele Originalaufnahmen mit sehr berühmten Leuten, dass es dich interessieren könnte. Eigentlich sollte das jeder Mensch auf der Welt mal gesehen haben in Originalen-Bildern und nicht nur aus Geschichtsbücher in der Schule. Es war angenehm unaufgeregt aber doch erschreckend und einfach unglaublich wozu Machtmenschen fähig waren und vielleicht in naher Zukunft wieder sein könnten. Hoch aktuell.
Natürlich bewundere ich auch deinen Respekt für Menschen die du achtest, auch wenn sie eben nur hinter der Kamera oder Synchronsprecher waren. Leider sind die jetzigen Deutschen Serien Live aufgenommen und leider nicht von angenehmen Stimmen synchronisiert, deshalb muss man immer die Ohren spitzen um von einem Satz wenigstens die Hälfte zu verstehen und sich den Rest selbst ausdenken kann. Nur, genuschelt, oder geflüstert.
Hoffe sehr, dass es dir gut geht. Bin auch auf dem Wege der Besserung.

Jetzt soll es ja wieder schön werden. Hoffe bis bald, Willi

Eintrag Nr. 1419 von willi aus Köln Bergisch Gladbach am 28.03.2019 um 09:19 Uhr
   

Mein z.Zt. Hochaktueller Vorschlag an Alle.

Viele wissen, dass einer meiner Lieblingssender Phoenix ist. Besonders wegen den einzigartigen Erzählungen der Geschichte aus allen Ländern der Welt.
Angefangen von der Entstehung bis heute.
Besonders sehenswert und sehr aktuell gibt es heute noch mal bei Phoenix um 18:30 Uhr
"Die Europa Saga" Folgen 5 und 6 die ich mir schon ab 7:30 Uhr angesehen habe.
Die Schlussfolgerung dieser sehr gut gemachten, spannenden, neutralen Erzählung mit
Wunderschönen und grausamen Bildern, die man sich nicht oft genug ansehen kann.
Da werde ich auch noch versuchen die Folgen von 1-4 der 6 Folgen zu finden. Danke an die Menschen, die diese Art der Geschichtsbewältigung auf so übersichtliche angenehme Art für die Ewigkeit festgehalten haben.
Die Frage ist nur, wie entscheiden sich die Zuschauer?

Das werde ich wohl nicht mehr erleben. Willi

Eintrag Nr. 1418 von XY am 27.03.2019 um 11:26 Uhr

Hallo,
ich hätte den Text von Professor schon ganz gern gelesen. Scheint der Volltrottel hoch drei zu sein!!!

Kommentar, 27.03.2019 um 19:56 Uhr

Hallo lieber cooler XY

es war wirklich nur eine komplette Abrechnung für mich aus seiner Sicht auf meine jetzige Lage, mit dingen, die er mir vielleicht selbst genau so wünscht. So wie jetzt bist du ganz alleine mit deiner Katze und hast nur noch 2 Freunde die nur noch mit dir reden, weil sie finanziell von dir profitieren, oder die du wie ein Taxi überall hin und her fahren darfst. Tiefschläge in dieser Richtung Es war einfach nur gemein und unverschämt worauf ich nicht offen antworten wollte, weil er eventuell mit einigen seiner, Frustabladen, auf meine Kosten, vielleicht ja auch etwas wahr sein könnten. Mein Fehler ist vielleicht auch, was viele ältere Leute oft haben und auch schon mein Vater liebte. Gerne über die Vergangenheit Geschichten zu erzählen, die von lustig bist spannend bis sehr traurig sein können. So wie in der Leseprobe meiner Biographie. Wenn dann noch mein Spruch dazu kommt ich bereue keinen Tag davon und hätte wohl die besten Schutzengel gehabt, fordert das wohl heraus einen Vergleich zu seinem eigenen Leben herzustellen. Das ist aber falsch, denn jeder hat doch in einem ganz anderen Umfeld ein genau so aufregendes und spannendes auf und ab in seinem Leben nur eben völlig anders. Es sind nur meine schönen Erinnerungen und nicht wie er denkt die Absicht zu zeigen, sieh mal was ich war und schau mal was du bist. Es sieht aber aus seiner Sicht genau so aus. Einfach schade. Gutes kommt nie gut an schlechtes hingegen mehr. Es macht eben alles deshalb traurig und kaputt. Hass zerstört einfach alles was harmlos und schön sein könnte Habe schon alles auch in meinem Kopf gelöscht was er da geschrieben hatte.

Noch mal Danke für deine Unterstützung. Willi

Eintrag Nr. 1417 von Alfredo am 26.03.2019 um 02:22 Uhr

Hallo lieber Willi und alle anderen,

ich grüße Euch, bitte übertreibt jetzt mal nicht,
nun ist es aber wirklich gut, und macht bitte kein
Drama daraus, der Professor hat es doch erklärt,
wie er es gemeint hat, und ich habe es verstanden.

Und er hat Recht, er hat mich nicht beleidigt, er hat
sich nur gewundert, das ich keine Kommentare mehr
zu den Anschlägen schreibe, weil momentan zu viel
passiert, aber ich bin immer wieder fassungslos und
traurig, das Menschen soetwas überhaupt machen, und
von den Opfern erst garnicht zu sprechen, aber danke für
Euer Mitgefühl, aber hier gab es ja mal nichts zu kritisieren.

Kommentar, 26.03.2019 um 17:35 Uhr

Lieber Alfredo,

dann sage ich zu dem ganzen Drama am besten auch wie du besser jetzt nur noch einfach Schwamm drüber, sonst bekommt man ja Alpträume und traut sich am Ende überhaupt nichts mehr zu schreiben. Deshalb werde ich mich auch nicht mehr bemühen hier jemandem den freundschaftlichen Rat zu geben doch alles etwas lockerer zu sehen, denn das wird ja dann auch bei mir als Vorwurf gewertet. Das habe ich jetzt auch eingesehen.
Vielleicht überlegt sich unser P. ja doch noch mal alles der sich durch meine lustig gemeinte Bemerkung "Ich hoffe du bist kein zerstreuter Professor," ja erst diesen Namen Professor für sich ausgewählt hatte. Nur weil er nicht seinen eigenen schönen Vornamen mit P. , den wir zwei ja schon seit Jahren kennen, nennen wollte. Das verstehe ich auch, wenn man Angst hat persönlich angegriffen zu werden. Gerne hätte ich euch ja seine "letzte" sehr lange durch und durch hasserfüllte Stellungnahme auch wieder hier veröffentlicht, aber da ging es wirklich nur darum einen ganzen Sack voll dreckiger Wäsche über mich persönlich aus zu schütten. Das, möchte ich euch jetzt aber hier nicht auch noch zumuten oder mich dafür wieder rechtfertigen müssen. Genug ist genug.
Wir können uns aber bestimmt darauf verlassen, dass er sich, wenn er vielleicht doch in nächster Zeit noch mal über alles etwas unaufgeregter nachgedacht hat und sich "eventuell" auch sogar mal fragt, was ihm das ganze Drama für nix ihm eigentlich persönlich an seinem Leben bereichert hat, zu der Einsicht kommt, auch zum wiederholten mal den Schwamm drüber wischt und sich mit einem anderen Buchstaben wie immer, wieder mal meldet.
Mich beleidigen seine unglaublichen Beschimpfungen nicht wirklich, es tut mir nur unsagbar leid. Auch, dass es leider immer weniger nette Menschen gibt die mit einem, mal ruhig und friedlich einen Kaffee trinken würden. Der Neid und die Missgunst, zerstört eben alles. Da kann man so nett und tolerant und fair sein wie man will, der Hass siegt irgendwie leider immer.
Mein Trost ist, wenn durch so eine Kleinigkeit erstens so ein Drama gemacht wird und ein langjähriger "Freund" sich auf diese Weise schon wieder so hasserfüllt verabschiedet, kann es in Wirklichkeit kein echter Freund gewesen sein. Ich käme nie auf die Idee ihn hier jetzt persönlich zu kränken und ihm seinen jetzigen Zustand in dem er sich befindet vorzuhalten so wie er es wollte dass ich es hier veröffentliche wie privat er da bei mir wurde. Wie abgrundtief muss er, mich hassen, wenn er als Künstler im Showgeschäft wie ich, jetzt auf unsere unterschiedlich verlaufenen Leben schaut. Nur DAS kann der Wahre Grund für alles sein. Wie gerne wäre ich sein Freund geblieben.
Alfredo du meinst auch immer alles von Herzen im guten Sinne und ich hoffe, du wirst wenigstens noch die letzte Zeit mein Freund bleiben und mich hoffentlich bald wieder besuchen kommen um wieder was zu erleben was erfreulicher ist als so ein Drama das einen nur sehr traurig macht. Ja und meine Medikamente haben auch schon einigermaßen geholfen und so langsam geht es wieder immer weiter.

Bitte Alfredo, bleib wie du bist. Dein alter Freund Willi

Eintrag Nr. 1416 von XY am 25.03.2019 um 17:25 Uhr

Verehrter Herr Professor,
ungern mische ich mich in Sachen ein, die mich persönlich nichts angehen. Jedoch ist deine Masche an Unverschämtheiten nicht zu übersehen. Zunächst schreibst du von rechtsradikalen Leuten in einem Café. Sofort schwenkst du danach sehr raffiniert auf Alfredo, um ihn mangels Beileidsbekundigungen auch in die rechte Ecke zu drücken. Das ist oberlink von dir und die Kritik von Willi und Alfredo sind mehr als gerechtfertigt. Machst jetzt auf Unschuldslamm. Das ist unterste Schublade. Du magst vielleicht studiert haben und Professor sein (was ich allerdings bezweifle), dennoch bist du ein geistiger Tiefflieger. Was du mit Alfredo gemacht hast, grenzt bereits an übler Nachrede. An deiner Stelle würde ich mich bei Alfredo gefälligst und ganz schnell entschuldigen. Nicht böse sein, Alfredo, nur konnte ich mich nicht zurückhalten, da mir solche Pappenheimer wie Professor gewaltig auf den Sack gehen.

Kommentar, 25.03.2019 um 18:08 Uhr

Lieber XY,

leider kenne ich dich ja noch nicht aber trotz meiner wirklich noch sehr an mir zehrenden Grippesymptomen und Schwäche, musste ich wirklich von Herzen lachen und gleichzeitig auch dann, noch etwas weinen. Denn man erkennt und spürt in deinen Worten deine sachliche kluge Gelassenheit die mich tief berührt hat. Das tut echt gut, nach so einem prasselnden Regen an Vorwürfen der auf mich nieder ging.
Es ist einfach wunderbar, dass es auch noch so einfühlsame Menschen gibt die nicht nur mit sich selbst beschäftigt sind, sondern sogar als Fremde, so ein gerechtes Plädoyer liefern können. Da kullern einem wie mir doch glatt die Tränen. Meine Verehrung für so viel Einfühlungsvermögen.

Vielen, vielen Dank. Das hatte einfach Klasse. Willi

Eintrag Nr. 1415 von Alfredo am 25.03.2019 um 13:37 Uhr

Hallo Willi und lieber Professor,

nun vertragt Euch wieder, so schlimm war das nun auch
nicht, was Willi sagte, öffne Dich und lass den Frühling
rein, geniesse die schöne frische Luft und das Leben

Kommentar, 25.03.2019 um 17:09 Uhr

Genau Alfredo.

Habe es auch geschafft mit Servet einkaufen zu fahren, wie immer, wegen den vielen Wasserkästen. Trotz Wind und kleinen Hagelschauern bei wunderschönem Sonnenschein. Es lohnt sich doch nicht für jede Kleinigkeit so ein Drama zu machen. Habe doch keinen gezwungen etwas schlechtes zu machen. Was ich wollte, war, dass P. nicht jrdes Wort als Angriff betrachtet und denkt man würde ihn nicht genug würdigen. Wenn ich so wenig Selbstbewusstsein hätte, dass mich gleich die geringste gutgemeinte Kritik so unerträglich erschüttert, würde ich als Künstler wie er, bei seiner Erscheinung denken, was will denn dieser kleine Wichtigtuer mir schon erzählen.
Antworten würde ich aber: Danke Willi werde mal über deine Worte nachdenken und je mehr ich das tue merke ich, dass du mich doch eigentlich nur von meiner etwas übertriebenen Dünnhäutigkeit befreien wolltest und so eine nett gemeinte Kritik doch lieber etwas locker zu nehmen anstatt daran zu verzweifeln.
Wirklich, wer bin ich denn schon ihm Vorschriften machen zu wollen? Er müsstest nur verstehen wie es gemeint war. Keiner lässt sich gerne bevormunden nur das will ja auch keiner. Er erkennt es nur falsch. Es gibt Leute, wenn man die fragt, "Na, wie geht es dir?" Darauf antworten: "Was soll das denn schon wieder bedeuten, willst du wieder Streit mit mir anfangen?" Es kommt eben nur drauf an, wie man es auffassen will. Das liegt aber dann doch nicht an mir, sondern am fehlenden Selbstbewusstsein der Anderen.
Hatte mich wirklich von ganzem Herzen darauf gefreut, mir aus seinem Mund die Geschichte von Rouven erzählen zu lassen. Warum habe ich nur einfach wieder vergessen, dass man bei P. eben erst noch mal jedes Worte auf SEINE Verträglichkeit abwägen muss.
Alfredo du sagst es. Lasst uns doch um Himmelswillen alle vertragen, anstatt über solche Lappalien so ein Kriegsdrama zu veranstalten.
Hoffe, wir sehen uns alle DREI und dann, kein Ton mehr davon und Schwamm drüber.

Wir kennen uns doch und wenn wir nicht mehr ehrlich und offen miteinander reden dürfen, wer denn sont? Willi

Eintrag Nr. 1414 von Professor am 25.03.2019 um 09:48 Uhr

Willi, wer jetzt nochmal im Nachhinein wieder draufhaut (auf mich natürlich), bist natürlich wieder Du. Das zeigt mir wie auch in der Vergangenheit, dass Du nach wie vor immer das letzte Wort haben möchtest. Ich hatte auf meine Art ein Wort des Bedauerns gegenüber Alfred ausgedrückt. Sogar Du hast schon in früheren Kommentaren vorletztes Jahr auch deutliche Worte an Alfredo hinsichtlich seiner Denkweise bzgl. gewisser Nationalitäten ausgesprochen und in diesem Zusammenhang an seinen sehr freundlichen und lieben Nachbarn mit Migrationshintergrund erinnert, mit dem Alfredo bestens zurecht kam.

Willi, ich möchte und werde mich nicht mit Dir treffen.

Du hasst mich wie die Pest und zeigst mir das auch in jeder für Dich bietenden Situation. Da gehe ich doch lieber mit meinem Hund spazieren, der dankt es mir wenigstens mit seiner liebevollen Art. Mag sein, dass Deine Art von anderen so hingenommen wird, von mir jedenfalls nicht.

Das was Du mir seit Jahren vorwirfst, machst genau DU bei mir. Ständig nach Fehlern suchen und immer das letzte Wort haben wollen!

Heuchelei pur!

Nein, danke!

Kommentar, 25.03.2019 um 12:56 Uhr

Du hast recht,

das hätte ich mir echt auch sparen können, denn du wirst sowieso nie, mal ein ehrliches Wort zu einer Sache ertragen und weg stecken. Schade. Das ist immer wie ein Tanz auf Eiern, wenn man dir was schreibt. Da muss man seine normale Redensart bis ins kleinste Detail überprüfen und vor allen Dingen NIE etwas kritisches sagen sonst kommt eben IMMER so was. DRAMA ohne Ende und dann kommt auch gleich dein HASS knüppeldick aus DIR heraus, den du MIR unterstellst. Lass dich doch heilig sprechen. Was soll ich da noch sagen. Das ist mir echt zu anstrengend. Da versucht man seit Jahren dich so zu nehmen wie du bist und gelassener zu akzeptieren und dann wieder SO WAS, anstatt OK, das war ja besonders bei Alfredo auch wirklich nicht so gemeint, Nein, so etwas schaffst du einfach nicht. Da würdest du lieber sterben oder das höchste Gericht einschalten, Meine Güte dann habe doch dein Recht. Wenn du dann glücklicher bist. Deine Sticheleien nerven eben manchmal. Bist du denn aus Zuckerwatte, Mensch, hätte ich doch bloß nicht versucht dir das begreiflich zu machen. Für so eine kleine Bitte von mir doch auch mal zu versuchen was weg zu stecken. NEIN das kannst du nicht, dann kommt schon wieder die gleiche radikale Kehrtwende alles zu dramatisieren und wieder in Hass zu verfallen. Du weist doch, ich kritisiere nur Leute die ich gerne habe um ihr ehrlicher Freund sein zu können und kein Heuchler sein zu müssen. Wenn er dann gleich beleidigt ist und einen nur akzeptiert wenn man ihm nach dem Mund redet ist doch blöd. Wer mir hingegen nichts bedeutet kann von mir aus sagen was er will dem sage ich dann OK, wenn du meinst und Tschüß. Warum soll ich dir gegenüber denn um dich nicht SO ausrasten zu lassen, nicht mal eine ehrliche kreative Kritik geben dürfen? Ob du sie nun annimmst oder nicht. Du erträgst es nur das zu hören, was du hören möchtest. Sogar am Telefon darf man nur sagen was du erlaubst weil du sonst wieder deine Krise bekommst, das ist doch nicht normal.
Hoffe, du kriegst dich wieder ein und sagst endlich mal OK Schwamm drüber. Versuchen wir uns zu akzeptieren wie wir sind. Wenn nicht, dann eben nicht. Das ist dann sicher besser als immer dieser Eiertanz bloß kein falsches Wort sagen zu dürfen. Es tut mir echt leid. Hätte es mir doch denken können, dass es dann wieder so wie immer endet. Dachte, du wärst jetzt etwas normaler geworden. Da habe ich mich wohl geirrt. Du gehörtst eben auch zu denen, wo man sein ICH an der Garderobe abgeben muss und nur sagt was erwünscht ist. Sonst ist man einfach nicht willkommen um einen Kaffee mit ihnen zu trinken. Sie akzeptieren eben nur Unteerdrückung der eigenen Meinung. Wie in einigen Ländern auch mancher Politiker.

Sorry Willi

Eintrag Nr. 1413 von Sonja Schmiing aus Kürten am 25.03.2019 um 09:48 Uhr
 

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe, lieber Willi, Dir geht es langsam besser...Jetzt geht es ja langsam in das warme Wetter :)..Willi, ich habe mir ein E-Bike gekauft und vielleicht können wir beide in Schildgen mal einen Kaffee zusammen schlürfen. Würde mich super freuen...

Fühle Dich gedrückt
Sonny

Kommentar, 25.03.2019 um 10:21 Uhr

Hallo Sonny,

komme gerne darauf zurück, sobald die Erkältung wieder ganz weg ist.
Freue mich dann sehr darauf dich zu treffen.

Liebe Grüße und Knutscher zurück Willi

Eintrag Nr. 1412 von Alfredo am 25.03.2019 um 02:04 Uhr

Lieber Willi und lieber Herr Professor und Herr XY,

alles kein Problem, habe vor lauter Aufregung
vergessen Dir lieber Willi eine gute Besserung
zu wünschen, also alles Gute und alles halb so wild.

Kommentar, 25.03.2019 um 09:34 Uhr

Danke lieber Alfredo,

liege leider immer noch flach. Zum Glück kein Fieber mehr und die dicken Mandeln werden auch wieder normal. Wundere mich nur, wo all die Flüssigkeit her kommt die mir immer noch aus der Nase und den Augen läuft. Berge von Tempo Tücher. Na ja, das schlimmste habe ich jetzt wohl überstanden. Das Frühstück schmeckt mir schon wieder. Carlos liegt am offenen Fenster in der Sonne und bewacht mich. Gleich werde ich auch mal einen Spaziergang in der frischen Luft wagen.

Zuversichtliche Grüße Willi

Eintrag Nr. 1411 von Professor am 24.03.2019 um 11:51 Uhr

Dann werde erstmal gesund.
Schließe mich den Genesungswünschen von "XY" an.

Kommentar, 24.03.2019 um 12:38 Uhr

Danke dir.

Fühle mich echt wie ein geprügelter Hund. Versuche jetzt mal an die frische Luft zu gehen.

Mann so ein Elend, hoffe es geht mir bald wieder besser. Willi

Eintrag Nr. 1410 von Professor am 24.03.2019 um 07:44 Uhr

Passend zu unserer Diskussion läuft heute auf Arte, 15.30 Uhr:

"Josephine Baker - Ikone der Befreiung"

In dieser Doku geht es um übelsten Rassismus, den sie trotz ihrer enormen Erfolge in Paris nach ihrer Rückkehr nach Amerika zu spüren bekam.

Kommentar, 24.03.2019 um 10:18 Uhr

Genau P,

ihre Geschichte kenne ich. Habe doch als meine Inge 1969 schwanger war in Berlin fast täglich noch nach unserer Show auf dem Kuhdamm im Pims Club um die Ecke verkehrt. Der gehörte Jean Cloude,, der war einer ihrer vielen Adoptivkinder und mit diesem Promi Club in der Zeit sehr erfolgreich. Da traf sich dann die verrückte freie Welt, die gerne anders sein wollte, als das noch nicht für "Jedermann," so normal war wie heute. Werde ich mir gerne ansehen. Muss sowieso heute besser noch im Bett bleiben. Die Nase läuft und läuft mit den Tränen aus den Augen immer noch um die Wette. Du Luftwege sind aber zum Glück schon wieder frei.

Danke für den Tipp Willi

Eintrag Nr. 1409 von Professor am 24.03.2019 um 07:24 Uhr

Lieber Willi,
Du bist aber früh aufgestanden.

Lieber Alfredo,
um jedes Missverständnis auszuräumen:
Wie ich geschrieben habe, ist mir nur aufgefallen, dass Du diess Mal kein einziges Wort dazu verloren hast. DAS hatte ich geschrieben. Nicht mehr und nicht weniger habe ich dazu bemerkt bzw. auf Deine Person bezogen. Das andere war selbstverständlich ganz allgemein dazu bemerkt. Ich hätte mich im Café am liebsten eingemischt, aber meine Gesundheit ist mir wichtiger. Womöglich bekomme ich noch die Zähne ausgeschlagen. Bei der Gesprächsrunde handelte es sich nämlich um Typen, denen ich nicht im Dunkeln begegnen möchte. Bei immer mehr bildungsfernen Menschen herrschen ja mittlerweile nicht mehr Argumente, sondern nur noch blinder Hass und Gewalt.

Alfredo, es beruhigt mich, dass Du auch sehr mit den Opfern mitfühlst. Alles andere hätte mich auch wirklich sehr sehr enttäuscht und schockiert. Schließlich habe ich Dich nur als hilfsbereiten liebevollen Menschen in Erinnerung, der anderen (so auch mir) stets gerne eine Freude macht!

Kommentar, 24.03.2019 um 12:35 Uhr

"Nicht mehr und nicht weniger habe ich dazu bemerkt."

Ja und was ist das????????????
--------------------------------------------
Beileidsbekundigungen die sonst bei Terrorakten z. B. in den USA oder in Frankreich von Alfredo geschrieben werden. Ist es weniger schlimm, wenn muslimische unschuldige Menschen durch Terror zu Tode kommen? Das darf doch wohl nicht wahr sein.
------------------------------------------------------------------------
SO EINE FRAGE IST EINFACH EINE BÖSE UNTERSTELLUNG: Punkt.

Bei anderen musst du immer alles durchleuchten. Hast am Ende doch noch versucht wieder alles gut zu machen. War doch erledigt. Jetzt aber doch wieder deine Rechtfertigung.
Nur "Die" war besonders überflüssig. Steck doch auch solche Kleinigkeiten einfach mal weg und Punkt. Warum hier noch mal die Verdrehung? Es war eine böse Frage mit einer Unterstellung für die man sich rechtfertigen müsste. Wir sind doch alle nicht immer heilig, nur dann stehen wir auch dazu und das Leben geht weiter. Wenn man sich mal falsch ausdrückt, ginge doch auch mal zu schreiben: "Ja klar, das habe ich aber auch echt nicht so gemeint. Ich kenne euch doch." Das wäre mal schön.

Freundschaftliche Grüße Willi

Eintrag Nr. 1408 von Alfredo am 24.03.2019 um 04:04 Uhr

Lieber Willi und Herr Professor,

soetwas einfach anzunehmen, finde ich sehr unfair,
nur weil ich nichts dazu schreibe, bin ich doch in
Gedanken bei den Opfern und deren Angehörigen,
die letzte Zeit passiert soviel, da weiß man garnicht,
wo man anfangen bzw. aufhören soll, deshalb schreibe
ich zu keinem Anschlag mehr etwas, das ist alles so
traurig, das ich jeden Tag nur noch weinen könnte.

Gerade mir soetwas zu unterstellen, der nur so vor
Mitgefühl strotzt, das ist schon wage, aber es wie
gesagt, es ist mir nur zu mühsam, mir fehlen einfach
nur die Worte, wie soll man das noch beschreiben,
deshalb von mir keinen Kommentar mehr, der Mensch
ist und bleibt das dümmste Wesen hier auf der Erde.

Jedes Tier ist schlauer, und macht einen Fehler nur
einmal, aber der Mensch lernt nicht dazu, das wird
irgendwann mal ein trauriges Ende haben, obwohl die
meisten Menschen ja friedlich sind, aber die anderen
wollen nur alles mit Gewalt lösen und das ist falsch.

Kommentar, 24.03.2019 um 06:23 Uhr

Bravo Alfredo,

so kenne ich dich seit vielen Jahren und auch ich sage ja, dass man mit diesen zu vielen Kommentaren diese Radikalen nur unterstützt und wichtig macht, wenn sie unser Entsetzen darüber lesen. Alfredo, wir kennen dich doch. Dir hier noch Vorwürfe zu machen ist wirklich nicht nötig, da kann ich dich gut verstehen. Es ist aber überall so geworden, ohne immer ein wenig Gift zu verspritzen geht es eben nicht mehr. Da predigt man ständig Toleranz und dann kommen trotzdem doch wieder hier und da die Stiche, die uns aus der Reserve locken wollen und das Haar in der Suppe suchen. Nur lieber Alfredo, das kommt davon, dass eben jeder Mensch anders ist und wir einfach auch das nicht so tragisch nehmen sollten, ohne gleich zu beleidigt darüber zu sein. Wir wissen doch nach so langer Zeit, wie wer von uns ist und wo seine Schwächen und wo seine Stärken liegen. Wir wollen ja Demokratie und die Meinungen mit anderen teilen um sie vielleicht anzuregen mal etwas mehr nachzudenken, anstatt immer nur fleißig drauf zu hauen. Deshalb versuchen wir doch auch besser weiter geduldig so was weg zu stecken. Da haben eben viele noch Probleme mit Wie heißt es doch so schön?: Wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein. Oder: Was du nicht willst was man dir tu, das füg auch keinem andern zu. Nur durch atmen und nicht alles zu wichtig nehmen. Wenn wir selbst wissen wer oder was wir sind und was wir zum Gelingen einer friedlicheren Welt beitragen können, Denken wir ernsthaft nur kurz mal drüber nach, bilden uns unsere eigene Meinung darüber und das war es. Ist doch zu unwichtig ein Drama daraus zu machen.
Wäre doch vielleicht auch schön, wenn P. mir hier den Termin gibt, ob du nicht auch kommen kannst. Das wäre doch mal was. Wir DREI zusammen bei Kaffee und Kuchen.
Meine Erkältung ist übriges noch immer voll da. So was braucht auch leider seine Zeit und viel Geduld.

Willi

Eintrag Nr. 1407 von XY am 23.03.2019 um 15:15 Uhr

Gute Besserung an den Grippe-Patienten!!!

Kommentar, 23.03.2019 um 15:50 Uhr

Das ist aber aufmerksam.

So etwas freut mich wirklich. In meinem Alter muss man echt aufpassen aber ich bin da nicht so pingelig. Werde es wohl wie schon so oft wieder überstehen. Wenn nicht, freuen sich die Erben. Wenn man es vorher wüsste, dann würde ich eventuell vielleicht doch noch etwas ändern und jemandem eine Freude machen aber bis dahin, wird wohl hoffentlich noch etwas Wasser den Rhein runter laufen. Dann entscheidet eben das Schicksal. Meistens kommt es sowieso immer anders als man denkt.

Hat mich echt gefreut. Vielen Dank. Freundliche Grüße Willi

Eintrag Nr. 1406 von Professor am 23.03.2019 um 08:14 Uhr

Auch heute morgen war beim Frühstück im Café wieder die Rede vom Terrorakt in Neuseeland. Erneut hatte ich beim Zuhören den Eindruck, dass einige rudimentäre Menschen das "gar nicht so schlimm" finden. Seltsam, sind Muslime für manche bildungsferne Gestalten etwa Menschen zweiter Klasse?

Auch hier im Gästebuch vermisse ich die ansonsten doch stets mitfühlenden Beileidsbekundigungen, die sonst bei Terrorakten z. B. in den USA oder in Frankreich von Alfredo geschrieben werden. Ist es weniger schlimm, wenn muslimische unschuldige Menschen durch Terror zu Tode kommen? Das darf doch wohl nicht wahr sein.

Da bekomme ich doch ein ganz unangenehmes mulmmiges Gefühl...

Kommentar, 23.03.2019 um 14:47 Uhr

Lieber P.

Vielleicht ist es ja auch besser, wenn wir zwar täglich ein Auge auf die gesamte Entwicklung im Bezug auf die Fremden werfen und die, die in unser Land kommen, vielleicht nur erst mal als etwas normales zu betrachten, wie jede andere Person und weder netter noch unfreundlicher zu ihnen zu sein, wie bei jedem anderen Menschen, der uns begegnet. Ohne Vorurteile. Ein Ausspruch wie: ("Menschen zweiter Klasse") sollte einfach hier in unserem heutigen Wortschatz nicht mehr existieren, das hatten wir doch. Man kann doch nicht jeden Fremden ausrotten wollen. So etwas, können sich höchstens SEHR kranke Menschen in ihrem brutalen Gehirn ausdenken. "Die", brauchen in Wirklichkeit Hilfe. Man sollte ihnen mal behilflich sein "Dokumentarisches Material" vor Augen zu führen wie und wo so ein Schwachsinn enden könnte. Zum Beispiel das Ende der Serie Charite. `Teil 6 oder ein Film wie Schindlers Liste. Nur davon wollen sie nichts hören. Ja und den Fremden, die auch nur über unser Land pöbeln, könnte man allerdings auch ruhig mal den Rat geben, sich doch dann lieber das Geld auszahlen zu lassen um zurück in ihre Heimat zu fahren und den vielen Landsleuten da beim Wiederaufbau zu helfen, was ihr eigener Präsident samt ihrer Verwandtschaft in Schutt und Asche gelegt hat, anstatt über unsere Angela Merkel zu meckern, weil sie jetzt, wo sie Arbeit gefunden haben ihre Miete selbst zahlen müssen und nicht mehr, vom Job Center bezahlt bekommen.Hier scheint es den meisten zu gut zu gehen. Sie vergessen vielleicht, sich mal genauer anzusehen wo in der gesamten Welt es den Menschen, denn jetzt besser geht als ihnen hier. Zum Beispiel die Wanderung aus Süd Amerika nach Mexiko bis zur Grenze der USA.
Sieht man immer Sonntags bei Phönix. Das, oder vieles mehr, wo Tausender Menschen ertrinken, lässt mir wirklich das Blut in den Adern gefrieren. Wenn man dann die Schreihälse hier in unserem schönen Land pöbeln hört. Kann man sich nur wundern. Pöbeln spaltet und hilft keinem. Etwas nützliches, und wenn es nur ein freundliches Lächeln oder ein Dankeschön wäre, würde schon besser helfen als diese ständig steigende neidische Missgunst.
Obwohl ich eine Grippeimpfung bekommen habe, hat es mich jetzt doch noch getroffen. Hatte um 5 Uhr heute morden 179 zu 97 Blutdruck, einen roten Hals, geschwollene Mandeln
Eine ständig laufende Nase und Tränen aus den Augen, Husten und etwas Fieber. Mal sehen wann ich das wieder im Griff habe. Sehe gerade im Spiegel wie rot meine entzündete Nase leuchtet. Wie ein Clown. Habe mir aber gerade noch gute Medikamente besorgt. Der Berg Tempotücher neben mir wird immer größer.

Na dann, liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 1405 von Professor am 22.03.2019 um 17:06 Uhr

Ja, klar, ich sage Dir ein oder zwei Tage vorher Bescheid. Das ist doch selbstverständlich!

Kommentar, 22.03.2019 um 17:55 Uhr

Super!

Freue mich drauf.
Euch allen hier auch von mir ein schönes sonniges Wochenende.

Willi

Eintrag Nr. 1404 von Professor am 22.03.2019 um 14:43 Uhr

Lieber Willi,

ja, Cafe Reichardt klingt sehr gut. Es erinnert mich an die Zeit, als ich vor vielen Jahren direkt auf der Hohe Straße wohnte (zwei Häuser neben der "Nordsee"-Filiale). Mann, waren das noch Zeiten.

Gelegentlich gönnte ich mir damals bei Köln teuersten und exklusivstem Konditor ein Kännchen Kaffee samt Kuchen. Einfach nur herrlich, auch eine Touristenattraktion.

Es geht leider wirklich erst frühestens übernächste Woche. Ob dann im Reichardts oder in meiner Nähe können wir dann konkret besprechen (manchmal vertrage ich keine vollen Häuser, im Reichardts ist es nämlich IMMER brechend voll).

Wünsche Dir und Alfredo (und allen lieben Zaungästen) ein schönes sonniges Wochenende!

Kommentar, 22.03.2019 um 15:20 Uhr

Das ist schon in Ordnung.

Dann warte ich also auf einen für dich günstigen Termin.
Es wäre schon nett, wenn ich den, einen Tag vorher bekommen könnte.
Mit Uhrzeit und an welchem Ort.

Freundliche Grüße Willi

1443 Einträge auf 73 Seiten | Gehe zu Seite:

Seite 2 von 73 [vorherige Seite] [nächste Seite]



Gästebuch: © yellabook.de - Alle Rechte vorbehalten. | Administration
Kontaktformular mit Spamschutz für Ihre Website